Die kulturelle Brücke – Das Konzert „Nachreise“ in Luckau

An diesem Mittwochabend konnten wir ein hervorragendes und außergewöhnliches Konzert im Logenhaus in Luckau genießen. Zum zweiten Mal veranstalteten wir in Kooperation mit der Initiative „Willkommen in KW“ und gefördert vom Landkreis Dahme-Spreewald ein interkulturelles Konzert, das die historisch-kulturellen Brücken zwischen Okzident und Orient erlebbar machte.

Wir begrüßten das Ensemble um Sebastian Flaig, Hussam Al-Ali, Angela Postweiler, Valentina Bellanova und Mathis Mayr mit einem intensiven und klug reflektierten Programm, dass uns in die Musik und Literatur des Mittelalters entführte. Die Struktur des Programms basierte auf den Parallelen zwischen Dantes „Götticher Komödie“ und Ibn Arabis „Kitap al Isra“ – die beide den Weg des Menschen von Leid und Läuterung zum Paradies und zur Transzendenz thematisieren. Musik des Mittelalters und der Ars Nova sowie arabische Kunstmusik, vermittelt durch Improvisationen, zeichneten die Reise emotional erfahrbar nach.

Es war ein rundum gelungenes Konzerterlebnis. Wir danken der Förderung durch den Landkreis, der Initiative „Willkommen in KW“ und auch dem Logenhaus Luckau für die angenehme Zusammenarbeit. Nach der Corona-Zeit war das ein schönes Erlebnis, das Lust auf mehr macht.

Begegnungskaffee mit anderen Öffnungszeiten

Das Begegnungskaffee von „Mensch Luckau“ öffnet wieder seine Pforten.

Am Montag, den 11. April 2022 von 15 Uhr bis 18 Uhr, gibt es wieder Kaffee und Kuchen kostenlos für Luckauer und Neu-Luckauer von Luckauern.

Anders als in den Vorjahren findet das Kaffee jetzt regelmäßig bei gutem Wetter am Montag im „Quartier 53“, Am Mühlberg 53 statt. Auch am Ostermontag öffnet das Begegnungskaffee um 15 Uhr.

UKA Bus von Mensch Luckau fertig zum Start

Viele Spenden kamen bei der Sammelung zusammen

In Zusammenhang mit dem schrecklichen Krieg in der Ukraine haben die Luckauer Partnerstädte Slawa (Polen) und Vadul lui Voda (Republik Moldau) um Hilfe (Spenden) gebeten.

Bürgermeister Gerald Lehmann organisierte in der Folge eine Spendensammlung. Am Mittwoch starten die mit Spenden gefüllten Transporter nach Slawa, am Freitag folgt ein weiterer Konvoi nach Vadul lui Voda. Der Verein Mensch Luckau beteiligte sich unter anderem mit der kostenlosen Bereitstellung des vom Windparkentwickler UKA gesponserten Busses, der Internationale Bund (Betreiber der Gemeinschaftsunterkunft in Luckau) stellt dabei mit Fred Richter den Fahrer des Busses ebenfalls kostenfrei.

Stadt Luckau organisiert Hilfstransporte

Luckau organisiert Hilfstransporte in seine polnische Partnerstadt Slawa und in die befreundete Stadt Vadul lui Voda (Republik Moldau). Vadul lui Voda hat bereits 3.000 Flüchtling aufgenommen. Beide Städte haben um Unterstützung gebeten.

Beide Städte bitten um Unterstützung. Es werden dringend benötigt:

  • haltbare Lebensmittel: Wasser, Fertiggerichte, Riegel, Nüsse, Konserven, Nudeln, Müsli, Reis länger haltbare Konserven, Sonnenblumenöl, haltbares Gebäck,
  • Hygiene- und Reinigungsprodukte wie Seife, Deodorants, Zahnpasta, Zahnbürsten, Unterwäsche, Damenbinden, Windeln für Kinder und Erwachsene, – Toilettenpapier, Küchenrollen, Handtücher, Müllsäcke, Desinfektionsmittel, Mundschutz,
  • Kleidung und Bettzeug wie Decken, Schlafsäcke, Schlafunterlagen, Matratzen, Kleidung (neu oder gebraucht), Regenmäntel sowie
  • sonstige Gegenstände wie Einweg- und wiederverwendbare Küchenbesteck (Teller, Messer usw,), Streichhölzer, Batterien, Powerbanks, Taschenlampen, Kerzen, Erste-Hilfe-Kästen

Wer unterstützen möchte, kann gern die vorgenannten Dinge im Rathaus der Stadt Luckau abgeben. Wir leben Städtepartnerschaft und organisieren Hilfstransporte in beide Städte.

Weitere Infos gibt es hier:

https://luckau.de/de/buergerportal/aktuelles/aktuelle-meldungen/artikel-ukraine-krieg.html?fbclid=IwAR2eS8n4aqnoDSAtJVBPUEgawMW-DVwY1DkYycX67VqM_xgelFtRXegrI3k

UKA und Mensch Luckau schicken Sozialmobil in die nächste Runde

Der Energieparkentwickler UKA Cottbus verlängert die Unterstützung
des Sozialmobils und stellt dem Verein Mensch Luckau e.V. dazu für die kommenden zwölf Monate einen Kleintransporter zur Verfügung.

Der spendenfinanzierte Verein kann das Fahrzeug nun ein weiteres Jahr für soziale Zwecke in der Region einsetzen. Um die Verlängerung des Leihvertrages für das Auto offiziell in Kraft zu setzen und sich über die Vereinstätigkeit des ergangenen Jahres auszutauschen, fanden sich vor der Zentrale in Luckau Gerd Kaufmann, Vorstandsvorsitzender von Mensch Lukau e.V., sowie Ragnar Schulz, Projektleiter bei UKA Cottbus, ein. Mit bis zu 10.000 gefahrenen Kilometern pro Jahr ist der Transporter seit seiner Überlassung in 2016 nach wie vor eine zentrale Säule der Vereinsarbeit. Sein Einsatzfeld ist entsprechend vielfältig: Regelmäßig genutzt wird er für die Ausflüge von Kita-Kindern, als Umzugshilfe oder als Fahrgelegenheit bei schwer erreichbaren Arzt- und Behördenterminen. Hinzu kommt der wöchentliche Einsatz als „Bürgerbus“, um ältere Menschen in den ländlichen Regionen rund um Luckau die Möglichkeit für Einkäufe und Erledigungen zu geben. „Hier im ländlichen Raum ist die Mobilität im Alltag für viele Gemeindemitglieder eine echte Herausforderung. Das schränkt nicht nur wichtige soziale Aktivitäten ein, sondern macht das Erledigen notwendiger Termine und Besorgungen oft ungemein schwer. Das Sozialmobil leistet hier schnelle und pragmatische Hilfe“, erklärt Stephan Teske, der für den Verein Mensch Luckau e.V. seit langem als ehrenamtlicher Fahrer in guter Mission unterwegs ist und sich für das Treffen mit UKA einfand.
Ebenfalls anwesend waren Hans Lamich, Koordinator für Sport und Kultur beim Verein Mensch Luckau sowie der Leiter der Gemeinschaftsunterkunft Luckau, Kristian Wefers. Die Unterkunft für geflüchtete Menschen im Landkreis Dahme-Spreewald nutzt in Koordination mit dem Verein ebenfalls das Fahrzeug – beispielsweise für Umzüge, Möbeltransporte oder Kinderprogramme. So ist der Transporter zu jeder Zeit ausgelastet.

Die UKA-Gruppe begreift sich als Teil der Gesellschaft und nimmt als solches seine Verantwortung durch Beteiligung an lokalen Projekten und Initiativen wahr. So auch in der Region um Cottbus. „Als UKA Cottbus begeistert es uns, zu sehen, welchen Unterschied die unermüdliche Arbeit der Vereinsmitglieder und Unterstützer von Mensch Luckau im Alltag vieler Menschen macht. Mit unserem eigenen kleinen Beitrag möchten wir dieses Engagement unterstützen und freuen uns über die heutige Gelegenheit zum Austausch“, stellt Ragnar Schulz fest.


Über das Unternehmen UKA – Umweltgerechte Kraftanlagen:
UKA plant, baut, betreut und betreibt Wind- und Solarparks und die dazugehörige Infrastruktur. Das 1999 gegründete Unternehmen ist mit rund 60 ans Netz gebrachten Energieparks* und einer internationalen Projektpipeline von vier Gigawatt einer der führenden deutschen Entwickler. Als Komplettanbieter erbringt die Unternehmensgruppe alle Leistungen bis zur schlüsselfertigen Übergabe der Anlagen. Danach sorgt das Tochterunternehmen UKB Umweltgerechte Kraftanlagen
Betriebsführung GmbH über Jahrzehnte für die optimale technische und ökonomische Betreuung der regenerativen Energieerzeugungsanlagen. Aktuell beschäftigt die UKA-Gruppe rund 700 Mitarbeiter an den Standorten Meißen, Cottbus, Rostock, Lohmen in Mecklenburg sowie in Bielefeld, Erfurt, Grebenstein (bei Kassel), Hannover, Heilbronn, Magdeburg, Oldenburg und Straubing. Außerdem baut sie aktuell ihre Geschäftstätigkeiten in weiteren europäischen Märkten aus. UKA Iberia ist von Madrid aus aktiv.
Darüber hinaus treiben UKA North America aus Stuart (Florida) und UKA Chile aus Santiago de Chile erfolgversprechende Erneuerbare-Energie-Projekte in Nord-, Mittel- und Südamerika voran.
*teilweise realisiert durch unser Partnerunternehmen, unlimited energy GmbH, an dem UKA eine Mehrheitsbeteiligung hält.

Kristian Wefers von der Gemeinschaftsunterkunft Luckau, Gerd Kaufmann von Mensch Luckau und
Ragnar Schulz von UKA (von links nach rechts) vor dem Sozialmobil.

Tolles Hallenturnier von Mensch Luckau

Sechs Mannschaften haben sich am Hallenturnier von Mensch Luckau am 8. Januar beteiligt. Insgesamt wurden 15 Spiele im Modus Jeder gegen Jeden absolviert und dabei 48 Tore geschossen. Drei Luckauer Teams und je eine Mannschaft aus Sedlitz, Senftenberg und Wittmannsdorf beteiligten sich an dem Turnier in der Turnhalle der Oberschule (An der Schanze). Gesamtsieger wurde das Team aus Senftenberg vor Mensch Luckau und Sedlitz.

Hier ein paar Impressionen:

Fotos: Foto-Zahn

Kleiderkammer bleibt mit 2G geöffnet

Liebe Luckauerinnen und Luckauer. Auch in unserer Kleiderkammer (Lindenstraße 66) gilt ab dem 24. November die 2G-Regel. Wir haben dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Spenden können jeweils zwischen 14 und 17 Uhr abgegeben werden. Wir versuchen weiterhin so lange für Euch da zu sein, wie es geht. Bleibt gesund!

Kleiderkammer Luckau.

Kleiderkammer Luckau.

Corona-Update

Zur Covid-19 Lage in den Landkreisen der Länder Brandenburg und Berlin …
 Allgemeine Regeln für das Quartier*53

Die Angebote des Vereins Mensch Luckau e.V. im Quartier*53 orientieren sich an dem Standardwert des Gesundheitsamtes des Landkreises Dahme-Spreewald Anzahl der Neuinfektionen pro 100000 Einwohner in den letzten 7 Tagen – auch 7-Tages-Inzidenz auf der Hompage des Landkreises immer aktuell einzusehen unter Corona-Update LDS Aktuelle Neuigkeiten.

Detaillierte Infornationen bietet auch die Stadt Luckau unter Aktueller Sachstand / Lage zum Coronavirus für den Bereich Dahme-Spreewald und Luckau

  • Ab einem Wert von 35 Neuinfektionen dürfen sich in den Räumlichkeiten des Quartier*53 maximal 7 Personen mit Mund-Nase-Bedeckung aufhalten. Die Mund-Nase-Bedeckung („Maske“) ist dann zwingend die ganze Zeit notwendig. Die übrigen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.
  • Ab einem Wert von 50 Neuinfektionen nach dem Landkreiswert oder 5 aktuellen Infektionen im Bereich der Stadt Luckau werden die Angebote des Vereins Mensch Luckau e.V. im Quartier*53 geschlossen.