Firas Alshater in der Kulturkirche 06.10.2017

Ab 18 Uhr liest dort der Comedian und YouTube-Star Firas Alshater aus seinem Buch „Ich komme auf Deutschland zu“. Der aus Syrien stammende Comedian, Filmemacher und Autor lebt seit 2013 in Deutschland und versucht seitdem „uns Deutsche“ mit unseren Gewohnheiten zu verstehen: das Pfandsystem, private Briefkästen, Fahrkartenautomaten und die deutsche Sprache („Da reicht ein Leben nicht für“).

Nach dem Motto „Ich hab‘ genug Hass gesehen. Mit Lachen und Humor erreicht man viel mehr“ erzählt er witzig, tragikomisch, offen und immer liebenswert frech von seinen Erlebnissen in Deutschland und Syrien. Präsentiert wird der Abend vom Verein Mensch Luckau. Die Theaterloge Luckau bietet an diesem Abend Getränke an. Der Eintritt ist frei, Spenden gern gesehen.

 

Firas Alshater wurde 1991 in Damaskus geboren und studierte Schauspiel. In der Revolution gegen Baschar al-Assad begann er als Journalist und Kameramann für ausländische Nachrichtenagenturen zu arbeiten. Er wurde mehrfach verhaftet und gefoltert. Seit 2013 lebt er in Berlin. Gemeinsam mit Jan Heilig drehte er den Dokumentarfilm Syria Inside sowie YouTube-Videos für die erfolgreiche Webserie „Zukar“.